Biografie
Zuhause auf vielen Bühnen. Die Heimat bleibt Luxemburg.

1994 entschied sich der gebürtige Luxemburger seinen Krankenpflegeberuf aufzugeben. Aufgrund eines Talent-Stipendiums absolvierte er eine dreijährige Ausbildung an der Stage School of Music Dance and Drama in Hamburg. Seit seinem Abschluss als Bühnendarsteller 1997 ist Fernand Delosch im deutschsprachigen Raum und in Luxemburg ein gefragter Sänger und Schauspieler.

Zu seinem Repertoire gehören dramatischen Rollen wie Wolfgang im Musical MOZART!, Lucheni in ELISABETH sowie Cagliostro in MARIE ANTOINETTE. In Stuttgart spielte er in DAS PHANTOM DER OPER die Rollen Reyer und André und in Essen neben seiner Erstbesetzung André auch alternierend die Titelrolle. Am Staatstheater Saarbrücken spielte er den Utterson in JEKYLL & HYDE und als lyrischer Bariton sah man ihn in der Rolle Frank Crawley im Musical REBECCA im Raimund Theater in Wien.

Aber auch in Operette und Klassik fühlt sich Fernand Delosch zu Hause. So sang er die Partien des Preußischen Gesandten, Baumeisters und Edgar Hanfstaengls in dem von Franz Hummel komponierten Musical LUDWIG II. In der Oper CANDIDE übernahm er die Rollen des Erzählers Voltaire und des Dr. Pangloss. In der Offenbach-Operette DIE GROSSHERZOGIN VON GEROLSTEIN sang er die Partie des Baron Blasius. Und In der Paraderolle Leopold war er IM WEISSEN RÖSSL zu sehen.

Sein komödiantisches Talent konnte Fernand Delosch bereits während seiner Ausbildung als Robert in FREAK OUT (Schmidts Tivoli) beweisen. Er war Groag in JUST ONE WORLD; danach tourte er mit LA CAGE AUX FOLLES europaweit in der Rolle Jacob. Als Tenorbuffo Tetzel war er in MARTIN L. in Erfurt bei den DomStufen-Festspielen zu sehen, in ELISABETH als Ludwig Graf Grünne und als Major Giles Lacy in REBECCA. Den Hofjuwelier Charles Boehmer kreierte er in der Europapremiere im Musical MARIE ANTOINETTE in Bremen.

Fernand Delosch ist Mitbegründer des Comedy-Duos TWO OF A KIND und hatte mit dem Programm "Na, du gehst ja ganz schön ran!" Auftritte in Deutschland und Luxemburg. In seiner Heimat trat er auch mit seinem Gershwin/Cole Porter-Abend, seinem Solo-Programm und bei diversen Gala-Konzerten auf. Als Vocal Coach und Dozent unterrichtet er in Luxemburg, Deutschland und Österreich Gesang, Liedinterpretation, Atemtechnik und Casting-Training.

2009 bis 2011 war Fernand Delosch für das Musical TANZ DER VAMPIRE im Ronacher Theater engagiert und verkörperte auch die Hauptrollen Prof. Abronsius und Chagal. 2011 gehörte er zum Wiener Ensemble von SISTER ACT und spielte die Rollen Monsignore und Erkan. Zeitgleich übernahm er alternierend die Rolle von Frank Crawley bei REBECCA in St. Gallen. 2012 und 2013 spielte er Pluto/Aristeus in der luxemburgischen Tourneeversion von ORPHEUS IN DER UNTERWELT.

Als SWEENEY TODD stand er im Sommer 2013 bei den Schlossfestspielen Ettlingen auf der Bühne. 2014 verkörperte er im Ronacher Theater die Rollen Lehrer und Pfarrer in DER BESUCH DER ALTEN DAME. 2014 wurde Fernand Delosch für die Disney/Cameron Mackintosh-Produktion MARY POPPINS im Wiener Ronacher Theater engagiert und übernahm die Rollen Polizist, von Treiber, Admiral Boom, Bankdirektor, Parkwächter und Mr. Banks. Ab 2015 wirkte er in der Folgeproduktion EVITA mit als Aristokrat, ital. Admiral und als Peron. 2016 spielte Fernand Delosch im Raimund Theater in SCHIKANEDER die Rollen Pfarrer, Stage Manager sowie Karl Marinelli und Joseph von Bauernfeld. 2017 war er Walk in Cover der Hauptrolle Don Camillo in der Musical-Produktion DON CAMILLO & PEPPONE im Ronacher Theater. 

Seit Ende September 2017 ist Fernand Delosch Teil des Ensembles der Wiederaufnahme von "Tanz der Vampire" im Wiener Ronacher Theater. Er ist Walk in Cover für die Rollen Professor Abronsius und Chagal sowie für das Nightmare Solo 1 und 2.